Nationaler Erfolg im Synchronschwimmen durch Stuttgarter Nachwuchstalente

Als erster Wettkampf in 2020 fand das Pflichtranglistenturnier des Deutschen Schwimmverbands  am 25. und 26. Januar in Bochum statt. Es traten insgesamt 111 Schwimmerinnen aus 23. Vereinen an. Am ersten Tag erfolgten für die Jüngsten im Alter von zwölf bis 14 Jahren sowie für die älteren Teilnehmerinnen ab 15 Jahren, getrennte Vorkämpfe, bevor am nächsten Tag in weiteren Wettkampfabschnitten über die Platzierungen in den einzelnen Jahrgängen entschieden wurde.

Unter neuer Leitung der Synchronschwimmabteilung des Schwimmerbunds Schwaben und der Begleitung der neuen Trainerin, Stella Lutz, ist Stuttgart mit drei Nachwuchsschwimmerinnen der Jahrgänge 2005 und 2006 an den Start gegangen. Alle drei Mädchen nahmen erstmals an einem Wettkampf auf nationaler Ebene teil, und schlugen sich erfolgreich. 

Eine Schwimmerin zog sogar in das Finale ein, wobei sie sich aus 22 Schwimmerinnen ihres Jahrgangs 2006 unter die besten Acht schwamm. Im Endergebnis erreichte sie, nach dem Finale, den 7. Platz ihres Jahrganges deutschlandweit. Ihre Mannschaftskameradinnen belegten Platz 12 und 24 ihres Jahrgangs 2005.

Unterstützt von: